Haltung und Ernährung unserer Hunde und Welpen

Da unsere Hunde ein ganz wichtiger Teil unseres Lebens sind, leben sie nicht nur bei sondern mit uns im Haus und Garten.
Das heißt, dass sie uns bei allem, was wir unternehmen, begleiten. Sei es der Familienausflug oder der Urlaub, uns gibt es nur im Gesamtpaket.
Unsere Couch im Wohnzimmer nimmt nicht mehr Platz ein als all die Körbchen, in denen sich die Hunde ausbreiten können.
Daher verwundert es nicht, dass wir auch auf die Ernährung unserer Hunde besonderen Wert legen. Nachdem wir jahrelang von einem zum nächsten Trockenfutter gewechselt sind, haben wir 2009 angefangen, uns ausgiebig mit dem Thema B.A.R.F auseinander zu setzen.
Barf heisst übersetzt: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter.
Klar klingt es erst mal eklig, aber hat man sich erst einmal ein wenig damit befasst und dem Hund die erste Mahlzeit frisch angeboten, überzeugt es einen schnell.
Alleine dabei zuzusehen, wie freudig sich die Vierbeiner auf die Näpfe stürzen, ist wunderbar.
Unsere Hunde werden voll gebarft, das bedeutet, dass sie zweimal täglich eine Mahlzeit fleischige Knochen, Fleisch/Innereien, Gemüse und einige Zutaten bekommen. Alles roh und frisch zubereitet.
Eine ganz tolle Broschüre zu dem Thema Barf gibt es von Swanie Simons:   B.A.R.F.
Unsere Erfahrungen mit der Rohfütterung sind so gut, dass es für uns nichts anderes mehr geben kann.
Auch unsere kleinen Welpen werden zusätzlich zum Trockenfutter schon an frisches Fleisch und Gemüse heran geführt  und wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie ein wenig für dieses Thema begeistern könnten.
Zögern Sie nicht, uns immer wieder bei Fragen zu kontaktieren.


Ihr zukünftiger Hund wird es Ihnen sicherlich danken.